Tag Archiv für Delikatessen

Deutsche Delikatessen

Deutsche Delikatessen sind kulinarische Leckereien, die sich im Laufe der Jahre manifestiert haben.
Das Jägerschnitzel gehört zu dem Thema deutsche Delikatessen auf jeden Fall dazu. Dieses Gericht erfreut sich im ganzen Land einer besonders großen Beliebtheit. Mittlerweile wird dieses Gericht nicht nur aus Schweineschnitzel hergestellt, sondern auch aus Jagdwurstscheiben, die mit der beliebten Pilzsoße serviert werden. Dadurch kann sich fast jeder dieses Gericht leisten und es hat dadurch noch mehr an Anhänger gefunden.

Deutsche Delikatessen sind natürlich auch der Pfälzer Saumagen. Dies ist übrigens das Lieblingsgericht unseres Altbundeskanzlers Helmut Kohl. Durch ihn wurde das Gericht weltweit bekannt, denn er machte keinen Hehl daraus, wie gerne er diese Lieblingsspeise genoss.

Weitere Ur deutsche Delikatessen sind natürlich die Currywurst in vielen verschiedenen Variationen. Es gibt hier die Currywurst aus einer Schweine-Bratwurst oder auch aus Rindswurst. Ebenso ist die Vielfalt der unterschiedlichen Soßen sehr groß. Hier gibt es Soßen aus einfachen Curryketchup, aber auch Soßen, die speziell hergestellt werden. Hierin sind dann zum Beispiel Zweibel, Speckwürfel, Paprika und unterschiedliche Gewürze enthalten.

Ein ganz besonderes kulinarisches Erlebnis ist der zerkochte Rosenkohl. Hier zieht der aufdringliche und strenge Geruch durch viele deutsche Mietshäuser. Diese Gericht schlägt vielen Menschen aber auch massiv auf den Magen. Außerdem ist Rosenkohl nicht jedermanns Sache, denn der Geschmack ist doch recht bitter und dadurch auch gewöhnugnsbedürftig.

Und nicht nur in den vielen Unterschichtkreisen ist die Kartoffelsuppe vom Speiseplan deutsche Delikatessen nicht mehr wegzudenken. Die Zubereitungsmöglichkeiten der Kartoffelsuppe sind dermaßen vielfältig, dass sogar der Gourmet dieses Gericht genießen wird. Hier ist zum Beispiel die Kartoffelsuppe mit Lachs oder Garnelen zu nennen.

Obwohl der Döner eine türkische Erfindung ist, ist er von den deutschen Speisekarten nicht mehr wegzudenken. Er ist voll in die deutsche Essenskultur integriert. Döner werden von jedem geliebt. Auch hier gibt es mittlerweile viele unterschiedliche Arten. Der Geflügeldöner oder der Döner aus Schweinefleisch. Vorzuziehen ist hier natürlich der echte Döner aus Kalb- und Lammfleisch.

Auch das klassische Wurstbrot mit Leber, – Blut- oder Fleischwurst ist von den Tischen in deutschen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Es ist schnell gemacht und immer wieder köstlich. Ebenfalls lieben auch Kinder das typische Salamibrot ebenso wie das Käsebrot, wenn es herzhaft sein soll. Aber auch Nutella oder Marmeladen sind nicht vom Speiseplan wegzudenken.

In einigen Ländern wird Deutschland gleichgestellt mit dem Gericht Rippchen und Kraut. So gibt es im Ausland Restaurants, die spezielle, die typische deutscher Küche anbieten. Hierzu gehört dann auch das hessische Nationalgericht Handkäse mit Musik und einem deftigen Äppelwoi. Bekannt als hessische Spezialität ist auch die Original Frankfurter Grüne Soße nach ihrem Erfinder Johann Wolfgang Goethe.

Deutsche Delikatessen sind weltweit bekannt. Oftmals handelt es sich wirklich um deftige Speisen, die teilweise noch aus der Zeit nach dem Krieg von unseren Vorfahren immer weiter vererbt wurden.

Französische Delikatessen

Französische Delikatessen sind als kulinarische Botschafter weit über ihre Landesgrenzen hinaus bekannt. Zu den Gaumenfreuden zählen sowohl Spezialitäten zum Trinken als auch zum Essen.

So ist Frankreichs Stellung in der Welt des Weins einzigartig. Für viele sind französische Delikatessen gleichbedeutend mit Wein, vor allem mit den feinen Bordeaux-Weinen und dem großartigen roten Burgunder.

Die Champagne verführt Kenner mit einem Luxusprodukt. Edler Champagner ist ein teurer Genuss. Nach der méthode champenoise wird zwar überall Champagner hergestellt, aber nur der urfranzösische aus der Champagne darf sich so nennen.

Froschschenkel sind gebraten und frittiert leckeres Fingerfood. Sie sind selten geworden und teuer und meist nur noch in Delikatessenläden zu bekommen.

Das Baguette gehört in Frankreich einfach zu fast jedem Essen dazu.

Das Baguette gehört in Frankreich einfach zu fast jedem Essen dazu.

Es ist zwar nur ein langes Weißbrot, aber aus der französischen Küche nicht mehr wegzudenken. Das echte Baguette ist dünn, mit großer Kruste, weizenweiß, mild und schmeckt einfach köstlich.

Frankreichs Käse ist legendär. Ob Hartkäse wie der würzige Comté oder Edelpilzkäse wie der Roquefort – über 1000 traditionell hergestellte Spezialitäten bieten Käseliebhabern eine unvergleichbare Entdeckungsreise.

Ausgezeichnetes Markenfleisch bietet das Charolais-Rind, unbestritten die beste Rinderrasse der Franzosen. Das gleichmäßig gefärbte und fein marmorierte Charolais-Fleisch unterliegt strengsten Qualitätskontrollen.

Für Gourmets sind Schnecken ein Muss. Diese französische Delikatesse wird als schmackhafte Weinbergschnecke in Kräuterbutter und als regional beliebte Meeresschnecke auf einer Meeresfrüchteplatte kalt genossen.

Dekorative Köstlichkeiten sind Pasteten und Terrinen. Die typisch ovalen Formen werden mit einer Fleisch- oder Fischfarce gefüllt, gebacken und mit oder ohne Teigmantel serviert. Gänseleberpasteten sind das Feinste vom Feinen unter den Pasteten, jeder chef de cuisine hütet sein eigenes Geheimrezept.

Eine Bouillabaisse darf nicht nur in ihrer Heimat Marseille in keinem Menü fehlen. Klassischer als diese spezielle Fischsuppe mit Olivenöl, Knoblauch, Tomaten und Safran können französische Delikatessen nicht sein.

Trüffel sind ein fester Bestandteil der französischen Küche. Frankreich ist berühmt für seine knollenartigen, schwarzen Diamanten. Das Trüffelzentrum liegt in der Provence. Trüffel werden als französische Delikatessen besonders gern in Omelette gegessen.

Spanische Delikatessen

Die baskische und katalanische cocina hat so manche spanische Delikatessen in ihrer Tradition. Die Phönizier und die Römer brachten Olivenbäume und Wein ins Land, beides sind bis heute unentbehrliche Grundlagen spanischer Genüsse.
Zu den Klassikern der spanischen Küche gehören nicht nur auf den Inseln der Balearen und Kanaren die vielseitigen Fischgerichte. Diese spanische Delikatessen gibt es frittiert, im Ofen gebraten (al horno), gegrillt (a la plancha), gekocht, gedünstet und im Salzmantel (Pescado a la sal).

Tapas sind unwiderstehlich phantasievolle Appetitmacher in spanischen Bars. Als spanische Delikatessen können sie in lockerer Atmosphäre ein Mahl ersetzen oder direkt nach Büroschluss den ersten Hunger überbrücken. Die riesige Auswahl an Tapas ist warm oder kalt, simpel oder raffiniert, aber immer frisch und von bester Qualität. Ob jamón (Pata Negra oder Serrano), pimientos (gegrillte Paprikaschoten), tortilla (Kartoffelomelette), albóndigas (Hackfleischbällchen), patatas bravas (Kartoffeln mit scharfer Sauce) oder chipirones fritos (kleine Tintenfische) – ein Landwein oder ein Gläschen Sherry gehört zu dem Tapas-Ritual unbedingt dazu.

Iberischer Wein, vor allem die Spitzenweine aus Rioja, Ribera del Duero und Navarra, sowie Sherry genießen Weltruf. Ein Markenzeichen ist der Brandy, der beste stammt aus Jerez.
Paella, das farbenfrohe Nationalgericht aus Valencia, hat Karriere gemacht. Als Grundbestandteile kommen Reis, Safran und Olivenöl in die typische Flachpfanne. Zutaten wie Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte und Gemüse variieren je nach Region und Angebot. An hohen Feiertagen bereitet der spanische Mann feierlich die Familienpaella zu.

Angebot. An hohen Feiertagen bereitet der spanische Mann feierlich die Familienpaella zu.
Spanische Delikatessen – da darf Gazpacho nicht fehlen. Die kalte Gemüsesuppe ist eine herzhafte Mahlzeit und ein erfrischender Genuss an heißen Sommertagen. Basis einer klassischen gazpacho andaluz ist die Mischung aus Brot, Knoblauch, Salz, Essig und Öl. Hinzu kommen pürierte Tomaten, Paprika und Gurken. Kenner essen sie aus einem Tontopf.
Weitere spanische Delikatessen und Klassiker auf jeder Speisekarte sind Fischeintöpfe und -suppen wie die calderata oder die baskische zarzuela.

Italienische Delikatessen

Italienische Delikatessen sind allseits beliebt. Das mag zum Einen auf die Qualität, zum Anderen auf die enorme Vielfalt italienischer Delikatessen zurückzuführen sein.

Pasta

Pasta gibt es in verschiedenen Farben und Formen. Von Abachini bis Zitoni.

Typische italienische Delikatessen sind allem voran Espresso, Pasta, Wein, Käse- und Wurstspezialitäten sowie gute Speiseöle. Pasta gibt es in verschiedensten Formen, Farben und Geschmacksvarianten. Von langen Spaghetti und Tagliatelle über aufwendig geformte Farfalle und Fusilli bis hin zu gefüllten Varianten wie Ravioli oder Tortelloni. Die Geschmacksrichtung kann hierbei von dem gewöhnlichen Nudelteig aus Hartweizengrieß und Wasser abweichen. Es gibt Varianten, bei denen der Teig durch zusätzliche Zutaten wie Knoblauch, Spinat oder Tintenfischtinte eine entsprechende Farbe und einen eigenen Geschmack erhält. Auch bei den gefüllten Nudelspezialitäten gibt es eine Vielzahl von Füllungen wie Hackfleisch, Spinat oder Champignons. Der Vielfalt bei der Pasta-Kreation sind keine Grenzen gesetzt, was wohl ein Grund für ihre große Beliebtheit ist.

Weitere italienische Delikatessen sind Wurst- und Käsewaren. Der bekannteste Käse ist der Mozzarella, dessen feinere, sahnigere Variante Burrata heißt. Daneben gibt es Pecorino-Käse und Ricotta. Auch würzige Salami und italienischer Schinken sind empfehlenswert. Auch gutes Olivenöl, Balsamico-Essig oder Fruchtbalsamico gehören zur feinen, italienischen Küche.

Italienische Weine sind vielleicht nicht ganz so bekannt wie französische, aber auch hier gibt es eine große Auswahl guter Rotweine, Weißweine und Prosecco. Natürlich darf auch italienischer Espresso nicht fehlen. Am besten schmeckt er aus säurearmen Arabica-Bohnen.

Zu Pizza und Speiseeis muss nicht viel gesagt werden. Auch hier gibt es inzwischen alle nur denkbaren Sorten und Varianten. Ein Pizzateig aus Hefe ist schnell gemacht und kann nach Belieben belegt werden. Das Eis, dessen Grundrezept aus Milch, Zucker und Wasser besteht, gibt es in unzähligen Sorten in Form von Frucht- oder Sahneeis.

Die Herstellung, welche oft noch im Familienbetrieb geschieht, die Sorgfalt bei der Auswahl der Zutaten, sowie die Liebe bei der Zubereitung sind es, die italienische Delikatessen so besonders machen.

Delikatessen

Als Delikatessen bezeichnet man besonders wohlschmeckende Gerichte oder Getränke. Delikatessen sind meist etwas gehobenere, gar luxuriöse Gaumenfreuden, die normalerweise auch entsprechend kostspielig sind. Ein wahrer Gourmet wird sich jedoch von einem höheren Preis nicht abschrecken lassen, hat er doch die Aussicht auf eine besondere Leckerei.

Auf der ganzen Welt werden die verschiedensten Gerichte als Delikatessen angesehen. Jedoch sind die Geschmäcker bekanntlich verschieden und es finden sich viele verschiedene Meinungen darüber, was gut schmeckt und als eine Delikatesse gilt. Was zum Beispiel in Asien zu den teuersten Spezialitäten zählt, findet so mancher Europäer eher unappetitlich oder gar abstoßend. Landet beispielsweise ein Hund oder Insekten in China auf dem Teller des Gastes, so ist dies nicht ungewöhnlich, in Deutschland jedoch unvorstellbar.

Auch europaweit gibt es zahlreiche Unterschiede und ländestypische Spezialitäten. Egal ob Italien, Frankreich oder Spanien – jedes Land hat seine ganz besonderen kulinarischen Besonderheiten.

Als typisch für Italien beispielsweise kennt man unzählige Sorten von Pasta und Pizza. Ebenso typische italienische Delikatessen sind aber auch Antipasti, verschiedene Sorten von Salami, Rotwein und Käse, aber auch Tiramisu und Minestrone.

Als Tapas werden die in Spanien typischen kleinen Portionen bezeichnet. Denkt man an spanisches Essen, so hat man sofort die Paella im Sinn, die es in vielen verschiedenen Variantionen gibt. Besondere Delikatessen in Spanien sind aber auch Serrano-Schinken, Tortillas oder Gazpacho.

Typisch französische Delikatessen sind Frösche und Schnecken. Auch Coq au vin, Crème brulée und Dijon-Senf sind bekannte französische Spezialitäten.

Bekannte deutsche Gerichte sind Sauerkraut, Spätzle oder Rouladen. Auch hier gibt es regionale Unterschiede: Während man in Bayern die Weißwurst favorisiert, gilt in Thüringen die Rostbratwurst vom Holzkohlegrill als Delikatesse.

Polnische Delikatessen sind Krakauer und Borschtsch, aber auch Mohnkuchen und Kohlrouladen sind typisch für Polen.

Eine Delikatesse aus der Türkei ist der Döner, der in Deutschland sehr beliebt ist. Die Türkische Küche ist außerdem für ihre Vielfalt an Gewürzen bekannt.